Home | 2006 | 04

Monatsarchiv für April 2006

Promi-Klatsch

Mittwoch, den 19. April 2006

Am vergangenen Ostersonntag im Waagenbau: ausgelassen die Stimmung beim allösterlichen Soul Allnighter. Auf der Toilette zwei seltsame Dinge gesehen bzw. erlebt. Die Toilettentüren waren mit einem Schild verziert: „Zu zweit aufs Klo – Rausschmiss.“ Später pinkelte ich neben einem bekannten Hamburger Fernsehkoch. Seine allererste Frage: „Kennste mich eigentlich nicht?“ Da seine Stirn immer gegen die […]

Der Olli und der Mattes

Dienstag, den 11. April 2006

Wenn man einmal davon absieht, dass die ganze Geschichte ein wenig deutschtümelt, ist gestern was passiert, das mich zutiefst gerührt hat: Olli Kahn hat sich geäußert. Er macht weiter mit beim aussichtlosen Unterfangen, Weltmeister zu werden. Sehr hübsch inszenierte Pressekonferenz. Der Olli thronte – geschickt platziert – auf einem Hocker, anstatt wie sonst üblich am […]

Straßen voller Geld

Dienstag, den 11. April 2006

Bei uns im Büro gibt es eine Unsitte. Intern wird sie „beim Chef auf dem Schoß sitzen“ genannt. In der Regel bleibe  ich von solchen Unterhaltungen verschont. Heute morgen leider nicht. Ich kam extra um 8 Uhr, um was wegzuschaffen und am Abend zum ersten Mal seit einem halben Jahr zum Fußball-Training gehen zu können […]

Nennen Sie drei Eigenschaften von Java….

Samstag, den 8. April 2006

…war eine meiner Prüfungsfragen der GDP1 (Grundlagen der Programmierung) Klausur. „Grün“, „Langsam“ und „Vulkaninsel“ waren meine Antworten. Das erwartete „Plattformunabhängig“ hab ich mir erspart und jetzt weiss ich auch warum. Gerade kam folgende E-Mail von dem zuständigen Dozenten: „Liebe Java-Programmierer ! Ich möchte mich der folgenden Bitte an Sie wenden. Einige Anfänger, die mit dem […]

Gedanken zur Vogelgrippe…

Freitag, den 7. April 2006

Wer in diesen Tagen seine Ruhe oder einfach mal einen intensiven medizinischen Ganzkörpercheck haben will braucht nicht viel mehr als eine Grippe! Dazu noch ein bischen Blässe vom Vorabend, einen hypochondrischen Nachbarn und schon steht man bis zu den Knien im Desinfektionsbad und hat nen Spührpanzer „Fuchs“ in der Hofeinfahrt. Um das ganze abzurunden stehen […]